Der 28-jährige Tenor Seongsoo Ryu aus Südkorea gewinnt den 5. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde

 

In diesem Jahr begrenzten die Organisatoren die Teilnehmerzahl des Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde auf 100 junge Sänger, obwohl sich um die Teilnahme weit mehr beworben hatten. Eine Woche lang stellten junge Sänger aus 18 Ländern (China, Deutschland, Estland, Frankreich, Japan, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Serbien, Slowenien, Südkorea, Taiwan, Tschechien, der Ukraine, den USA, Weißrussland und Zypern) ihr Können unter Beweis, um die international besetzte Jury zu überzeugen. Diese Jury setzte sich aus renommierten Opernsängern, Konzertsängern und Gesangsprofessoren zusammen: Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski und Friederike Meinel (Deutschland; beide von der Hochschule der Künste Stettin), Prof. Anna Korondi (Ungarn) und Prof. Janet Williams (USA) von der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, Maestro Diego Crovetti (Italien) von der Accademia Donizetti in Mailand, Prof. Ulrich Messthaler (Deutschland, Frankreich, Schweiz) von der Hochschule für Alte Musik in Basel und der Sorbone Universität in Paris, Prof. Wlodzimierz Zalewski (Polen) von der Hochschule für Musik „Frederik Chopin“ in Warschau und der HfM „Grazyna und Kiejstut Bacewicz“ in Lodz.

In der Aula der Regionalen Schule Ueckermünde und in der Volksbühne wurden hunderte Händel-, Mozart-, Puccini- und Verdi-Arien sowie Lieder zu Gehör gebracht und berührten das Publikum. Einige der Gäste kamen sogar aus Süd-und Westdeutschand extra in die Haffstadt gereist, um die Perotti-Woche zu genießen. 

Wie in der Ausschreibung des Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs vorgesehen, durften junge Sänger in 5 Kategorien um die Preise kämpfen.

Der Südkoreaner Seongsoo Ryu begeisterte die Jury und das Publikum mit seinem strahlenden Tenor und erhielte den GRAND-PRIX-PREIS 2017 sowie den Giulio-Perotti-Preis für die schönste Tenorstimme. Zusätzlich bekam er eine echte Perotti-Rose überreicht, die direkt zum Preisträgerkonzert in Ueckermünde aufgeblüht war.

Der I. Preis in der Gruppe A1 für 16 bis 17 Jährige Gesangsschüler ging an die jüngste Teilnehmerin, die Ukrainerin Solomia Lukyanets, der auch der Sonderpreis für das beste Nachwuchstalent mit der Auflage im Preisträgerkonzert in Lübeck aufzutreten, zuerkannt wurde. Darüber hinaus hat sich Solomia Lukyanets in die Herzen des Publikums gesungen und erhielte den Publikumspreis für besondere Ausstrahlung und Bühnenpräsenz. Anna Amanda Stolere aus Lettland erhielt den II. Preis und die deutsche Mezzosopranistin Annika Viola Eberbach freute sich über den III. Preis.

In der Gruppe A2 für Gesangsschüler im Alter von 18 bis 20 Jahren, gewann Katrina Paula Felsberga aus Lettland den I. Preis. Ihr wurde auch der Sonderpreis für die schönste Sopranstimme zuerkannt. Der II. Preis wurde nicht vergeben und der III. Preis ging an Piotr Brożek aus Polen.

Ihor Maryshkin aus der Ukraine ließ keinen Zweifel zu, dass der I. Preis in der Gruppe AIII der Gesangsschüler im Alter von 21 bis 25 Jahre an ihn gehen soll. Zusäzlich überzeute er als die schönste Baritonstimme, wofür er einen Sonderpreis bekam. Der II. und III. Preis wurde in dieser Gruppe nicht vergeben.

In der Teilnahmestärksten Bachelorgruppe BI für Gesangsstudenten hob sich Tae Kyu Kim aus Südkorea hervor und gewann den I. Preis sowie den Sonderpreis für die schönste Countertenorstimme. Den II. Preis ersang sich Tea Trifković aus Slowenien und den III. Preis Ireene-Britt Ollino aus Estland. Sie erhielt gleichzeitig den Sonderpreis für die schönste Mezzosopranstimme des 5. Perotti-Wettbewerbs.

Julia Moorman aus den USA erhielt den I. Preis in der Mastergruppe BII der Gesangsstudenten. Der II. Preis ging an die Südkoreanerin Na Yun Kim und der III. Preis an Michał Kijewski, der als schönste Bassstimme (Sonderpreis) überzeugte und auch den Sonderpreis für die beste Interpretation eines deutschen Liedes erhielt.

Mit dem Sonderpreis für die beste Klavierbegleitung wurde Michał Landowski von der Hochschule der Künste Stettin ausgezeichnet.

Der Sonderpreis für die beste Interpretation einer polnischen Arie ging an die polnische Sopranistin Martyna Sułek.

Im Rahmen eines Sonderpreises bot die Kiwanis Stiftung Deutschland 4 ausgewählten jungen Sängern die Teilnahme an einer Italienischen Operngala im großen Konzertsaal des exklusiven Maritim Seehotel TimmendorferStrand (nahe Lübeck) an. Neben der Möglichkeit sich in diesem hochrangigen Rahmen mit italienischen Arien zu präsentieren, erhält jeder Sänger ein Preisgeld sowie 2 Übernachtungen und Verpflegung in diesem luxuriösen Hotel. Für die Operngala in Lübeck wurden die Südkoreaner Seongsoo Ryu und Na Yun Kim, Ireene-Britt Ollino aus Estland sowie Michał Kijewski aus Polen ausgewählt.

Preisträger des Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs  brillieren weltweit auf bedeutenden Opernbühnen. Um hier nur einige Beispiele zu nennen: Grad-Prix-Gewinnerin 2011, die Ägypterin Fatma Said singt in der Mailänder Scala. Zur Eröffnung der letzten Saisson sang sie die Rolle der Pamina in Mozarts „Zauberflöte“, die in SAT 3 live übertragen wurde. Annika Schlicht, Grand-Prix-Gewinnerin 2012 singt in der Berliner Staatsoper, in der Deutschen Oper Berlin, an der Bayerischen Staatsoper, der Semperoper Dresden sowie an der Oper Leipzig. Die Südkoreanerin SuJin Bae, Gand-Prix-Gewinnerin 2015, sang zuletzt in der Neuköllner Oper Berlin, verkörperte die Rolle der Königin der Nacht beim Festival OPERNALE und singt die Pamina im Theater Erfurt. Pawel Brozek singt in der Staatsoper Hannover, Robert Elibay-Hartog in der Deutschen Oper Berlin, Piotr Kumon in der Pariser Oper, Farrah El Dibany ist seit der letzten Saisson Mitglied des Pariser Opernstudios und Sara Gouzy singt in der Oper in Avignon oder mit dem Orchester der Philharmonie Monte Carlo. Die Liste der Preisträger des Perotti-Wettbewerbs, die im Anschluss große Erfolge feiern, ist sehr lang.

Wir wünschen den diesjährigen Preisträgern ebenso viel Erfolg auf den internationalen Bühnen.

 

Ohne die Hilfe der Sponsoren & Spender wäre die Durchführung des V. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbes nicht möglich! Wir bedanken uns herzlich bei allen Unternehmen, Privatpersonen & Institutionen für die Unterstützung: Akademia Sztuki in Szczecin / Polen (Hochschule der Künste Szczecin), Musikverein „BEL CANTO Ueckermünde“ e. V., Kreismusikschule Uecker-Randow, AGRAR Service GmbH Strasburg, Ueckermünder Wohnungsbaugesellschaft mbH, Ueckermünde, Land Mecklenburg-Vorpommern, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Sparkassenstiftung Uecker-Randow, NDR Kulturförderung in Mecklenburg-Vorpommern, Kulturförderung Steffen Media GmbH Friedland Berlin Usedom, REMONDIS Vorpommern GmbH, Rotary Club Ueckermünder Heide, Hotel am Markt Ueckermünde, Steakhouse La Pampa Ueckermünde, Familie Weiß, Rechtsanwalt Andreas Franz, Torgelow, Kiwanis International DistriktDeutschland e.V., RE/MAX- Thomas Michaelis Ueckermünde, Familie Romuald und Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka – KalischewskiRalf und Waltraud Eberbach, Volksbühne Ueckermünde, AMEOS Klinikum Ueckermünde, GKU mbH Eggesin, HerrTorsten Bsemann Immobiliengesellschaft mbH, Familie Harald und Dr. Heidemarie Winter, Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Herr Holger Brandstädt, Haff Dichtungen GmbH Ueckermünde, Familie Wilhelm und Regina Schwandt, Familie Dr. Rolf und Silvana Schröder, Ingenieurbüro D. Neuhaus & Partner GmbH, Anklam, Dr. Arnim Beduhn, Familie Ines und Siegfried Lawerenz, Mannheim, Frau Dr. Andrea Mossner, Herr Dr. Michael Reincke, Gerüstbau -SHD Müggenburg GmbH,Torgelow, OVVD GmbH, Rechtsanwalt Frank Kopp, die Jagdgenossenschaft Ueckermünde und e.dis Torgelow/Altentreptow.

Ein Dank auch allen, die bei der Organisation und Durchführung des Wettbewerbs

als ehrenamtliche Helfer im Einsatz waren!

 

 

Unsere Teilnehmer am Internationalen Malchower Kirchenpreis 12./13.05.2017

Max Dietz, Schlagwerk

Blechbläserquintett mit Josef Bordihn, Jennifer Celina Schimmel, Sophia Helene Clodius, Lena-Sophie Löwen und Aren Jahn;

Trompetentrio mit Hannes Maier, Lukas Henning und Maximilian Engel;

Gitarrenduo mit Lea Maßloch und Josephine Radtke

 

Wir gratulieren allen Schülern und den Lehrern Gabor Bolyan, Thomas Poser, Johann Poser und Uli M. Kellner zur erfolgreichen Teilnahme!

Kreismusikschule Uecker-Randow

Landeswettbewerb Jugend musiziert

 

Annika Viola Eberbach vertritt unsere Kreismusikschule in Paderborn

 

Wolgast/Ueckermünde/Parchim: Beim 24. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“, der vom 1. bis 2. April in Parchim ausgetragen wurde, erspielten sich die Eleven der Kreismusikschulen des Landkreises Kreismusikschule Uecker-Randow und Kreismusikschule Wolgast-Anklam 1. und 2. Preise.

 

Die Sängerin Annika Viola Eberbach AG V, aus der Kreismusikschule Uecker-Randow qualifizierte sich mit einem 1.Preis für die Teilnahme am 54. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, der von 1. bis 8. Juni in Paderborn stattfindet.

Annika Viola Eberbach wurde zudem ausgewählt, bei der großen Abschlussveranstaltung in der Parchimer Stadthalle noch einmal einen Ausschnitt aus ihrem Wettbewerbsprogramm zu zeigen. In unserer Region ist sie längst keine Unbekannte mehr. In zahlreichen Konzerten und auch überregionalen Wettbewerben konnte sie bereits ihr Talent und stimmliches Können präsentieren.

 

Über zweite Preise freuten sich aus der hiesigen Musikschule das Trompeten Trio, Altersgruppe II, mit Hannes Maier, Maximilian Engel, Lukas Henning sowie das Bläserquintett der Altersgruppe IV mit Josef Bordihn, Aren Jahn, Sophia Helene Clodius, Jennifer Celina Schimmel und Lena-Sophie Löwen.  Für die meisten von ihnen war es der erste Wettbewerb überhaupt und insofern ist es ein beachtliches Ergebnis, schon zu den Besten des Landes Mecklenburg-Vorpommerns zu gehören.

 

Diese hervorragenden Ergebnisse wären nicht ohne die Musikpädagogen der Kreismusikschulen und die Unterstützung der Eltern möglich. Es ist keine Selbstverständlichkeit, Schüler in diesem Umfang auf den Wettbewerb vorzubereiten. Dazu gehört von den Lehrern viel Engagement, pädagogisches Geschick, hohe Einsatzbereitschaft und zusätzliche Proben/Konzerte auch an vielen Wochenenden. Ein besonderes Dankeschön an die

Lehrer Dr. Dr. Sylwia Burnicka- Kalischewski, Romuald Kalischewski, Thomas Poser und Johann Poser. 

 

Für die Schüler bedeutet das u.a. viel Fleiß, Ausdauer, Durchhaltevermögen und Weiterentwicklung ihrer musikalischen Fähigkeiten. Schüler, die sich dieser Herausforderung neben dem alltäglichen Schulstress stellen, entwickeln sich durch die Vorbereitung auf diesen Wettbewerb musikalisch und in ihrer Persönlichkeit enorm weiter.

Nicht das Ergebnis allein ist ausschlaggebend, sondern diese tolle Entwicklung und der Spaß am Musizieren. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

 

 

Fotos: Annika Viola Eberbach und das Trompetentrio mit Hannes Maier, Maximilian Engel und Lukas Henning (Fotos: R. Eberbach,G.Bensler, Chr.Krüger)

Regionalwettbewerb Jugend musiziert 2017 Neubrandenburg

Neun Musikschüler aus der Kreismusikschule Uecker-Randow fahren nach Parchim zum Landeswettbewerb

26 junge Musiktalente aus der Kreismusikschule Uecker-Randow präsentierten am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich ihr Können beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Neubrandenburg an welchem rd.180 junge Musiker aus dem gesamten Bereich der Mecklenburger Seenplatte, anteilig Rostock Land und dem Südteil des Landkreises Vorpommern-Greifswald teilnahmen. Unter ihnen waren ganz junge Neueinsteiger wie z.B. die erst 6 oder 7 Jahre zählenden Antonio Soto-Wienbrandt, Elin Elberskirch und Lana Aliya Gutgesell, aus der Altersgruppe Ia, Klavier-Solo, die die Juroren stark begeisterten sowie auch schon erfahrene Musikschüler wie Josef Bordihn, Altersgruppe (in diesem Jahr im Blechbläserquintett) und Annika Eberbach im Fach Solo-Gesang, aus der Altersgruppe V.

Insgesamt erspielten sich unsere Musikschüler 20 erste und 6 zweite Preise, womit sie bei einem enorm hohen Leistungsanspruch des diesjährigen Wettbewerbes hervorragend mithalten konnten. 13 Schüler erreichten dabei sogar die erforderliche Punktzahl, die für die Teilnahme am Landeswettbewerb erforderlich wäre. Allerdings sind 4 von ihnen, Jamina Lorenz (Gesang), Antonio Soto-Wienbrandt (Klavier), Elin Elberskirch (Klavier) und Hanna-Lisa Karbe (Gesang) noch zu jung, um eine Starterlaubnis beim Landeswettbewerb zu erhalten. Auf sie dürfen wir dann bei den nächsten Wettbewerben sehr gespannt sein. Im Landeswettbewerb antreten können aber bereits das Trompetentrio mit Hannes Maier, Maximilian Engel und Lukas Henning, sowie das Blechbläserquintett mit Josef Bordihn, Aren Jahn, Sophia Helene Clodius, Jennifer Celina Schimmel und Lena-Sophie Löwen. Und auch  Annika Eberbach im Fach Gesang solo überzeugte die Jury mit ihrer ganz besonderen Stimme und erreichte damit den Sprung auf die Landesebene. Die neun zuletzt genannten haben sich somit die Fahrkarte zum diesjährigen Landeswettbewerb erspielt, welcher am 1.und 2.April in Parchim stattfinden wird.

Unseren Teilnehmern, die alle zu den ganz besonders starken Talenten der Musikschule zählen, ein großes Kompliment und eine herzliche Gratulation zu diesen tollen Ergebnissen.

Jeder, der sich mit Musik beschäftigt oder gar schon an Wettbewerben teilgenommen hat, weiß, wie viele Stunden, Wochen und Monate man intensiv auf so ein Ereignis hinarbeiten muss, um mithalten zu können. Nur durch viel Kontinuität, Fleiß, Ausdauer und viel Willenskraft kann das eigene Talent gefördert werden.

Großen Anteil daran haben die Pädagogen, die ihrer Schüler sehr intensiv und mit vielen zusätzlichen Übungseinheiten auf diesem Weg begleiten und sie langjährig vorbereiten.

Ihnen sowie den Eltern und Großeltern, die ihre Kinder unglaublich unterstützen, damit ihrem Kind eine Teilnahme ermöglicht wird, ein dickes Dankeschön!

Wir gratulieren allen nachfolgenden Schülern:

Erste Preise mit einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb gab es für:

Annika Eberbach, Hannes Maier, Maximilian Engel, Lukas Henning, Josef Bordihn, Aren Jahn, Sophia Helene Clodius, Jennfier Celina Schimmel, Lena-Sophie Löwen.

 

Weitere erste Preise gingen an Clara Rosenfeld, Lana Aliya Gutgesell, Jakob Leder, Antonio Soto-Wienbrandt, Bjarne Elberskirch, Elin Elberskirch (alle Klavier solo), Hanna-Lisa Karbe, Jamina Lorenz, Frida Manthe (alle Gesang Solo), Lara Samuel, Lena Schmidt (beide Streicherensemble) Zweite Preise erreichten Janne-Marie Karbe, Svenja Schünemann (beide Gesang solo), Charlotte Prager, Lea Knuth, Hanna Rosenfeld und Isabell Patzwahl (alle Streicherensemble)

 

Großer Dank geht an folgende Lehrer, die die Schüler in diesem Jahr vorbereiteten bzw. die Korrepetition übernahmen:

Thomas Poser, Johann Poser, Heike Schäfer, Inez Joschko, Anne-Dore Maltry,  Dr.Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski, Roman Kalischewski, Christiane Krüger, Constantin Simion, Dagmar Budnick, Alla Kuhn, Elvina Zeynalova

 

 

 

 

 

 

Unsere Ergebnisse des Landeswettbewerbes

am 12.und 13.03.16 in Wismar

 

Mit großem Engagement und viel Einsatz nahmen unsere Schüler am Landeswettbewerb teil und konnten sich mit ihren Ergebnissen sehr gut präsentieren:

 

Streichinstrumente

Violine AG IV, Elias Rörig (Roman Kalischewski), 2. Preis

Cello AG III/ IV, Otto Leonidas Reincke (Jadwiga Mikolajczyk) 3.Preis

Pop Gesang

Alina Lieck-Foto (Klavier Florian Koeppe). 2.Preis

Klavier-Kammermusik

Ensemble (2 Violinen und Klavier) AG II

Lara Samuel, Lena Schmidt, Leni Glöde  , 2.Preis

 

Beteiligte Lehrkräfte: Constantin Simion, Roman Kalischewski, Kasper-Michael Schwab, Jadwiga Mikolajczyk, Jenny Stage, Christiane Krüger

 

 

   Wir gratulieren und danken auf das Herzlichste!

 

Musikschüler erfolgreich bei Jugend musiziert 2016 in Waren

 

Ein höchst intensives Wochenende „Jugend musiziert“ in Waren an der Müritz liegt hinter den 14 Musikschülern und  ihren 10 beteiligten Lehrern. Und natürlich waren auch zahlreiche Eltern, Großeltern und Fans vertreten und ließen es sich nicht nehmen, ihren Kindern und Teilnehmern beizustehen und die Daumen beim Auftritt zu drücken.

Alle 14 zeigten mit hoher Motivation und aller Energie das, worauf sie sich in den letzten Wochen und Monaten gründlich vorbereitet hatten. Ob es die jungen Sänger Alexander Kalischewski, Hanna-Lisa Karbe (beide 2.Preise), Janne-Marie Karbe und Lena Schmidt (beide 1.Preise) , der junge Korrepetitor Lennart Kellermann (1.Preis ), die Geigerin Hannah Rosenfeld (1.Preis) oder Isabell Kolata (2.Preis) mit ihrem Akkordeon waren und teilweise zum ersten Mal in dieser Kategorie auftraten oder die schon etwas erfahrenen Solisten wie Elias Rörig (Violine, 1.Preis) oder Otto Leonidas Reincke (Violoncello. 1.Preis). Auch das bereits vorgestellte Klaviertrio Lara Samuel, Lena Schmidt und Leni Glöde erreichte alle Ziele  mit dem 1.Preis. Newcomer bei diesem Wettbewerb waren aus der Pop-Abteilung die Sängerinnen Alina Lieck (1.Preis) und Johanna Wendt (1.Preis). 

Alle gaben ihr Bestes und bereicherten den Jugendwettbewerb der Musik mit ihrem Können.  Ihnen allen möchten wir auf das herzlichste gratulieren.  Auch den Familien gebührt ein großes Dankeschön, da sie unzählige Wege und Zeitstunden auf sich nahmen, um Ihre Sprösslinge zu unterstützen.

Insgesamt kann die Kreismusikschule Uecker-Randow auf 11 erste und 3 zweite Preise verweisen.

Einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes ihrer Altersgruppe erspielte sich zusätzlich Hannah Rosenfeld mit einem Ungarischen Tanz von Pal Jardanyi.

·         6 mal reichte die Punktzahl und auch die Altersgruppe, um sich die Teilnahme am Landeswettbewerb im März in Wismar zu sichern.

Es sind dies Elias Samuel , der mit seiner atemberaubenden Interpretation des „Tzigane“ von Maurice Ravel, eines der anspruchsvollsten Stücke der virtuosen Violinliteratur, das  Publikum und die Jury stark beeindruckte, Otto Leonidas Reinke mit seinem sanften Cellospiel, Alina Lieck mit ihrer tollen Stimme sowie Lara Samuel (Violine), Lena Schmidt (Violine) und Leni Glöde (Klavier), die alle drei sehr für ihr fein aufeinander abgestimmtes, sauberes Spiel und das gemeinsame Musizieren gelobt wurden.

Folgenden Lehrkräften möchten wir Dank sagen für die großartige Vorbereitung, Unterstützung und Begleitung:  Constantin Simion, Roman Kalischewski, Kasper-Michael Schwab, Elvina Zeynalova, Dr.Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski, Jenny Stage, Kathleen Stage, Florian Koeppe, Christiane Krüger und Marek Joniec.

Voraussichtlich wird es Anfang März ein Preisträgerkonzert geben, in welchem sich alle Schüler noch einmal vorstellen. Die Teilnehmer am Landeswettbewerb haben dann gleichzeitig noch einmal Gelegenheit, ihr komplettes Programm vorspielen zu können.


 

Musikschüler auf Bundesebene in Hamburg sehr erfolgreich

Auf der höchsten Ebene des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ präsentierten sich auch unsere beiden Kandidaten hervorragend. Robin Wegener, AG III, Posaune aus Pasewalk, und Josef Bordihn, AG IV, Trompete, aus Ueckermünde, erspielten sich beide einen dritten Preis in der jeweiligen Solo-Wertung.  Beide sind Schüler beim Blechbläserlehrer Thomas Poser, dem es auch im letzten Jahr schon gelang, ein Bläsertrio zu einem Bundespreis zu führen. Die Begleitungen am Klavier übernahmen für Robin Herr Romuald Kalischewski und für Josef Frau Alla Kuhn.

Wir gratulieren unseren beiden Preisträgern Robin und Josef und ihrem Erfolgslehrer Thomas Poser auf das herzlichste und danken ebenso herzlich den beiden Korrepetitoren für die Begleitung am Klavier! Nur durch den Fleiß der jungen Musiker im Zusammenspiel mit den Lehrern und dem Engagement der Eltern ist so ein Erfolg möglich. Unterstützung zur Durchführung gab es zusätzlich noch vom Förderverein der Kreismusikschule.  Auch hierfür ein ganz besonderes Dankeschön!


Regionalwettbewerb  „Jugend musiziert“ 2015 sehr erfolgreich in Torgelow

 

Überaus erfolgreich ging der Regionalwettbewerb Jugend musiziert am Sonntag in Torgelow zu Ende. 150 Schüler aus den Landkreisen Mecklenburger Seenplatte und dem südlichen Landkreis Vorpommern Greifswald waren an den Start gegangen.

An Samstag und Sonntag gab es jeweils Abschlusskonzerte mit der Urkundenvergabe  durch die Landrätin, Dr. Barbara Syrbe und durch den Bürgermeister der Stadt Torgelow, Ralf Gottschalk. Rund 500 Gäste waren an diesem Wochenende dabei und drückten den Wettbewerbsteilnehmern alle Daumen. Viele Ehrengäste wie z.B. Landtagsabgeordneter Patrick Dahlemann sowie Marlies Peeger, Harald Winter und Mathias Krins aus dem Kreistag ließen es sich nicht nehmen, dabei zu sein.

Die Organisation vor Ort lag diesmal in den Händen der Kreismusikschule Uecker-Randow, dem Regionalausschuss Jugend musiziert mit Sitz in Neustrelitz sowie der Stadt Torgelow als Austragungsort.

Die zahlreichen Helfer, Lehrer, Eltern,  Objektbetreuer und viele andere hatten alle Hände voll zu tun, um die 5 Austragungsorte des Wettbewerbes vorzubereiten und während des Wettbewerbes zu betreuen.

Dafür gebührt  ihnen allen ein Riesendankschön und ein großes Kompliment für die erfolgreiche Arbeit!

Der größte Lohn war dann aber auch das wunderbare Abschneiden der Schüler unserer eigenen Musikschule! Von 25 gemeldeten Schülern gingen 22 an den Start. Und alle erspielten sich hervorragende 1. und 2.Preise. Zwei Schüler. Lennart Kellermann und Alexander Kalischewski,  traten sogar zweimal in verschiedenen Wertungen an und erspielten sich weitere 1.Preise. Jeder der 150 Teilnehmer konnte sich zudem  über einen wunderschönen handsignierten Kunstdruck von Heidemarie Winter aus Mönkebude freuen.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass drei unserer Schüler so hohe Punktzahlen erreichten, dass sie im März zum Landeswettbewerb nach Schwerin fahren werden. Auch die Altersgruppen passten, denn man muss mindestens die Altersgruppe II bzw. III erreicht haben, um weiterzukommen.

Es sind dies  2015 Robin Wegener, Posaune, mit der Höchstpunktzahl 25 sowie Aren Jahn und Josef Bordihn mit jeweils 24 Punkten!  Somit wird die Tradition der überaus erfolgreichen Blechbläserklasse von Thomas Poser fortgesetzt und geht durch die Teilnahme in Schwerin in eine neue weitere Runde!

Über einen Sonderpreis der Sparkasse Uecker-Randow für die besonders herausragende Interpretation eines Werkes, den die Sparkassenchefin Anett Zahn persönlich überreichte konnte sich Robin Wegener zusätzlich freuen.

Allen Schülern, den Lehrern, Korrepetitoren danken wir sehr herzlich und beglückwünschen Sie zu ihren tollen Leistungen!

Dank geht auch an die Eltern und Großeltern sowie die vielen Helfer und Mitstreiter!

 

Hier alle Preisträger der Kreismusikschule Uecker-Randow:

 

Lennard Möhring, Querflöte-Solo                         1.Preis

Aren Jahn, Trompete Solo                                     1.Preis + LW

Josef Bordihn, Trompete Solo                               1.Preis + LW

Jonas Wald, Trompete Solo                                   1.Preis

Robin Wegener, Posaune Solo                             1.Preis + LW

Annalena Günzel, Gitarre Solo                               2.Preis

 

Clara Jahnke, Klavier 4hdg                                     1.Preis

Lennart Kellermann, Klavier 4hdg                         1.Preis

 

Leni Glöde, Duo Klavier-Violine                             1.Preis

Lena Schmidt, Duo Klavier-Violine                        1.Preis

 

Helena Wilke, Duo Klavier-Violine                         1.Preis

Lara Samuel, Duo Klavier-Violine                          1.Preis

 

Alexander Kalischewski, Duo Kunstlied  -Klavier   1.Preis

Hagen Jakob, Duo Kunstlied-Klavier                     1.Preis

 

Hanna-Lisa Karbe, Duo Kunstlied-Klavier            1.Preis

Lennart Kellermann, Duo Kunstlied-Klavier         1.Preis

 

Alexander Kalischewski, Duo Kunstlied-Klavier  1.Preis 

Jakob Leder, Duo Kunstlied-Klavier                       1.Preis

 

Janne Marie Karbe, Duo Kunstlied-Klavier           1.Preis

Sophie Krzyzanowski, Duo Kunstlied-Klavier       1.Preis

 

Svenja Schünemann, Duo Kunstlied-Klavier        1.Preis

Josefine Blanck, Duo Kunstlied-Klavier                 1.Preis

 


Die Lehrer und Korrepetitoren der Schüler aus der Kreismusikschule Uecker-Randow:

 

Thomas Poser, Kathleen Stage, Roman Kalischewski, Christiane Krüger, Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski,  Dagmar Budnick. Patricia Schwab, Inez Joschko, Ulrich Maria Kellner,  Alla Kuhn, Ricarda Bordihn.

 

Unterstützt wurde der Wettbewerb im besonderen Maße von der Stadt Torgelow, dem Landkreis Vorpommern-Greifswald, den Stadtwerken Torgelow, der Sparkasse Uecker-Randow, dem Förderverein , der Elternvertretung der KMS sowie dem Sonderpädagogischen Förderzentrum, dem Haus an der Schleuse, der Grundschule Torgelow und fleißigen Muttis, Omis und Bekannten, die einen tollen Kuchenbasar organisierten.

   

Torgelow

19.01.2015



Jugend musiziert geht weiter
 

Elias, Josef, Aren und Anna erspielten sich Ticket nach Braunschweig

Hervorragende Ergebnisse unsere Teilnehmer

 

Ein überaus erfolgreiches Wettbewerbswochenende in Greifswald liegt hinter unseren Schüler, Lehrer und Eltern. Viele Wochen intensivster Probenzeit fanden damit einen vorläufigen Abschluss.

Unsere delegierten Musikschüler waren alle hervorragend vorbereitet, zeigten sich alle von ihrer besten Seite und kämpften mit vielen anderen um Punkte und Pünktchen in harter Konkurrenz für beste Musik!

Von unseren neun Schülern erspielten und ersangen sich Sören Eberbach, David Wegener, Robin Wegener, Jessy Mikolaiczyk und Jonas Wald sehr gute zweite Preise und verfehlten die Weiterleitung teilweise nur ganz knapp. Wir  gratulieren den Zweitplatzierten ganz herzlich und danken allen, die sie so ganz intensiv unterstützten! 

Einen ersten Preis und damit die Delegierung zum Bundeswettbewerb erspielten sich  jeweils Elias Rörig mit 24 von 25 möglichen Punkten im Fach Klavier Solo (Lehrer: Romuald Kalischewski) sowie Josef Bordihn, Aren Jahn und Anna Möller (Lehrer der drei Schüler: Thomas Poser)  in der Besetzung Blechbläserensemble-gleiche Instrumente, mit 23 Punkten!

Ihnen unsere herzlichsten Glückwünsche zu diesen großartigen Leistungen!

Ein riesiger Erfolg für alle vier samt Ihren Lehrern!  Damit dürfen sie nun Anfang Juni in Braunschweig und Wolfenbüttel am Bundeswettbewerb teilnehmen und dann mit den Besten aus allen Bundesländern in den Wettstreit treten. 

Elias Rörig, der in seiner Altersgruppe im Fach Klavier zu den drei besten Teilnehmern am Wochenende zählte, durfte am Samstagabend dann im Kaisersaal der Stadthalle Greifswald in Anwesenheit von über 350 Gästen aus allen Musikschulen des Landes,  der Landes-und Kreispolitik und weiteren Gästen das große Abschlusskonzert mitgestalten und somit unsere Musikschule präsentieren.

Wir sind sehr stolz auf alle unsere Teilnehmer , die wieder einmal bewiesen, zu welchen Leistungen junge Menschen trotz vieler täglicher Belastungen in der Lage sind!

Ein großes Dankeschön geht an die Lehrer aller neun Musikschüler, Herrn Thomas Poser, Frau Dr. Dr. Burnicka-Kalischewski und Herrn Romuald Kalischewski sowie an die  Eltern der Schüler, die einen ganz großen Anteil am Gelingen des Ganzen hatten!

 

Unsere Kandidaten für Greifswald

Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ 18.und 19.01.2014 in Neustrelitz

Ergebnisse der Kreismusikschule Uecker-Randow

Klavier IA

Bjarne Elberskirch, 2.Preis

Klavier IB

Lennart Heiden,1.Preis

Clara Jahnke,2.Preis

Janne-Marie Karbe, 2.Preis

 

Klavier II

Josefine Blanck,3.Preis

Sophie Krzyzanowski,3.Preis

Jakob Schubert,3.Preis

 

Klavier III

Elias Samuel Rörig,1.Preis,WL Land

Lisbeth Wagner,2.Preis

 

Gesang II

Frieda Charlotte Baier,2.Preis

Gesang III

Annika Viola Eberbach,2.Preis

Johannes Giersich,1.Preis

Svenja Schünemann, 1.Preis

 

Gesang V

Sören Philipp Eberbach,1.Preis,WL Land

Bläser-Ensemble, gleiche Instrumente       

Josef Bordihn,1.Preis,WL Land

Anna Möller,1.Preis,WL Land

Aren Jahn,1.Preis,WL Land

 

 

Bläser-Ensemble, gemischte Instrumente

 

David Wegener, 1.Preis,WL Land

Jonas Wald,1.Preis,WL Land

Jessy Mikolaiczyk,1.Preis,WL Land

Robin Wegener,1.Preis,WL Land

Polen liebt unsere Friederike Bieber!

Hervorragender 3. Preis beim Gesangswettbewerb in Gliwice!

 

Friederike Bieber, Sopran, hat wieder einen internationalen Erfolg – den 3. Hauptpreis beim Ludomir-Różycki-Gesangswettbewerb in Gliwice in Polen!

Zu diesem Wettbewerb haben sich in diesem Jahr 61 junge Sängerinnen und Sänger im Alter von 16 bis 29 Jahre angemeldet. Der Wettbewerb wurde zum 9. Mal (findet alle 2 Jahre statt) für die Musikschüler ausgeschrieben, die ihr Gesangsstudium noch nicht begonnen haben (Friederikes Gesangsstudium in London fängt im September an). Aufteilung auf Altersgruppen gab es nicht, alle wurden unabhängig von dem Alter und Entwicklungsabschnitt, nach der Leistung bewertet. Für 18-jährige Sängerin von der Kreismusikschule Uecker - Randow war das eine Herausforderung sich u.a. mit der 11 Jahre älteren Konkurrenz zu messen.

Alle Kandidaten haben in 2 Runden insgesamt 6 Stücke vorgesungen. Neben dem klassischen- und Barockstück und dem Stück nach freier Wahl wurden 3 polnische Lieder bzw. Arien verlangt, darunter 2 von Ludomir Różycki. Friederike hat es vorzüglich beherrscht und natürlich alle polnischen Werke auf polnisch gesungen. Sie wurde mit 2 Auftritten beim Preisträgerkonzert ausgezeichnet. Ein Lied von dem Namensgeber des Wettbewerbs Ludomir Różycki – „Paradiesvogel“ („Rajski ptak“), durfte die Preisträgerin unter der Begleitung des professionellen Orchesters von dem Musiktheater Gliwice zu Gehör bringen und das Publikum begeistern. Für das zweite Lied, von F. Chopin – „Hübscher Junge“ („Śliczny chłopiec“), das sie mit Klavier (mit Michał Goławski) vorgetragen hat, konnte Friederike von den polnischen Preisträgern hinter der Kulisse: „Ich liebe dich!“ hören. So spontan und emotionell haben sich die andern Teilnehmer bei Friederike für ihr Gesang bedankt. Bereits nach der zweiten Runde sowie nach dem Preisträgerkonzert wurden ständig an Friederike mehrere Fragen gestellt, wie es überhaupt für sie möglich war die so schwierigen polnischen Texte zu lernen, die sogar für polnische Sänger wegen Aussprache gar nicht einfach sind. Das schönste Kompliment, das Friederike für das Lied von Chopin entgegen nehmen konnte war: „Ich habe so viel mal das Lied gehört und immer nur Refrain verstanden. Als du gesungen hast, konnte ich endlich verstehen, worum es in den allen Strophen geht“. Natürlich nicht nur die sprachliche Seite der gesamten Darbietung wurde bei Friederike gelobt, sondern auch durchdachte Interpretation sowie sichere Führung ihrer wunderschönen Stimme.

An dem Ludomir-Różycki-Gesangswettbewerb in Gliwice war auch Sören Eberbach – Tenor beteiligt, dem trotz sehr guten Präsentation das Glück fehlte um sich für die weitere Runde zu qualifizieren. Zwischen zahlreichen Kandidaten aus Polen und Tschechien, wurde Deutschland nur durch Friederike Bieber und Sören Eberbach vertreten. Bei der fast 12-Stündigen Reise mit dem Zug nach Südpolen hat die Schüler niemand begleitet.

Zu den Juroren in Gliwice zählten renommierte Opernsänger und Gesangsprofessoren, die sich u.a. auch in Deutschland den Namen gemacht haben, wie z.B. Prof. Wiesław Ochman – Juryvorsitzende (sang u.a. in Covent Garden in London, Metropolitan Opera in New York, Staatsoper Berlin und Hamburg) oder Prof. Urszula Kryger – HfM Łódź (die u.a. in Mailänder Scala oder in der Dresdner Semperoper brillierte).

Herzlicher Dank geht an den Förderverein der Kreismusikschule, der die Teilnahme an dem Różycki-Gesangswettbewerb unterstützt hat.

In Gliwice trat sehr erfolgreich auch Alicja Ciesielczuk aus Polen auf, die im Herbst 2012 neben Friederike und Sören zu den Preisträgern des II. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs im Seebad Ueckermünde gehörte. Am 22. Juni wird sie zusammen mit vielen anderen jungen Gesangstalenten im Bürgersaal an dem Konzert „Stunde der Musik“ – „Preisträger des II. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs“ von Musikfreunde am Haff e.V. erneut  singen und das Ueckermünder Publikum erfreuen.

Friederike Bieber und Sören Eberbach fahren vom 11.bis 13.April 2013 zum 9.Nationalen Gesangswettbewerb nach Gliwice
Friederike Bieber und Sören Eberbach fahren vom 11.bis 13.April 2013 zum 9.Nationalen Gesangswettbewerb nach Gliwice
Kim Aileen Elsebrock (re) mit Urkunde im Theater Stralsund
Kim Aileen Elsebrock (re) mit Urkunde im Theater Stralsund

Erfolgreich beim Wettbewerb - Kim Aileen fährt nach Nürnberg

 

Noch ganz jung ist die Kategorie POP-Gesang im Wettbewerb „Jugend musiziert“. Erst zwei Mal wurde dieses Genre aufgerufen.

Zu den besten Sängerinnen der Altersgruppe III zählt Kim Aileen Elsebrock aus der Kreismusikschule Uecker-Randow. Kim Aileen ist 13 Jahre alt. Vor zwei Jahren schon, mit 11 Jahren, wurde sie zum Showtalent 2011 des Hansefestes in Anklam gewählt, begeisterte das Publikum beim Hafenfest 2012 in Ueckermünde und kann inzwischen auf mehrere kleine Fernsehauftritte verweisen. Im letzten Jahr gab es sogar eine größere Reportage des NDR mit Kim Aileen.

Nun gewann sie beim Wettbewerb Jugend musiziert einen ersten Preis und erhält gleichzeitig die Möglichkeit, am Bundeswettbewerb in Nürnberg dabei zu sein.

Aber es gab beim Landeswettbewerb noch weitere tolle Leistungen von Schülern der hiesigen Musikschule. Das Cello-Talent Otto Leonidas Reincke erspielte sich in der noch jungen Altersgruppe II einen 1.Preis und wurde am Klavier hervorragend von seinem Bruder Ivan Bogdan begleitet, was die Jury ebenfalls mit einem ersten Preis belohnte.

Elias Samuel Rörig gelang es im Fach Hohe Streicher, AG III, mit seiner überdurchschnittlichen Musikalität, Technik und Spielfreude, das Publikum so zu begeistern, dass es spontan zu Bravo-Rufen während des Wettbewerbs kam. Trotz zahlreicher Konkurrenz aus dem Hochschulbereich erspielte er sich einen hervorragenden 2.Preis.

Allen Teilnehmern, ihren Lehrern, den Korrepetitoren und Eltern gratulieren wir sehr herzlich und danken dafür, dass sie unsere Musikschule so toll in Stralsund vertreten haben.

Insbesondere Kim Aileen und ihrem Lehrer Karl-Heinz Saeger wünschen wir ganz viel Erfolg im Mai in Nürnberg!

 

MArco erspielt sich einen dritten Preis in Berlin
MArco erspielt sich einen dritten Preis in Berlin
Marko Heise fährt nach Berlin
Marko Heise fährt nach Berlin

Jugend musiziert - Regional am 19.und 20.01.13 in Neubrandenburg 

 

Schon am Samstagmorgen um 8.00 Uhr begannen die ersten Schüler, sich in den Spielstätten des Regionalwettbewerbes „Jugend musiziert“ in Neubrandenburg, einzusingen oder einzuspielen. Für diejenigen, die doch ein paar Kilometer mehr für die Anreise zu fahren hatten, kein ganz leichtes Unterfangen.

 

Seit vielen Wochen und Monaten hatten sich auch die Schüler der Kreismusikschule Uecker-Randow auf den diesjährigen Wettbewerb "Jugend musiziert" vorbereitet. In den Kategorien Vokalensemble, Pop-Gesang und Streicher Solo gingen sie am Samstag und am Sontag an den Start. Und ihre Ergebnisse können sich sehen lassen. Sieben erste und zwei zweite Preise erspielten und ersangen sich die 9 Teilnehmer der hiesigen Musikschule.

 

Vier der ersten Preisträger erreichten dabei die für die Landesteilnahme erforderliche Punktzahl. Zu ihnen gehören Kim Aileen Elsebrock (Pop-Gesang), Otto Leonidas Reincke (Cello) und Ivan Bogdan Reincke (Violoncello - Klavierbegleitung) und Elias Samuel Rörig (Violine).

 

Über die höchsten Wertungen mit der Punktzahl von 25 Punkten konnten sich im Fach Pop Gesang Kim Aileen Elsebrock und im Fach Violine Solo, Elias Samuel Rörig (beide Altersgruppe III) freuen. Für seine besonders virtuose und künstlerisch ausgereifte Interpretation eines Werkes des 20.Jahrhunderts erhielt Elias Rörig zusätzlich einen Sonderpreis der Sparkassen.

 

Erste und zweite Preise gingen weiterhin an Ivan Bogdan Reincke (Violine Solo, AG IV, 1.Preis), Julia Greese (Pop-Gesang, AG IV,1.Preis), Marie Blechschmidt (Pop-Gesang , AG V, 2.Preis), an das Gesangs-Duo Annika und Sören Eberbach (AG IV, 1.Preis) sowie das Vokalquartett Marie Blechschmidt, Julia Greese, Sören Eberbach und Christian Engelke (AG V, 2.Preis).

 

Zum Landeswettbewerb im März in Stralsund werden Elias Rörig (Violine), Kim Aileen Elsebrock (Gesang (POP)), Otto-Leonidas Reincke (Cello) und Ivan-Bogdan Reincke (Cello-Klavierbegleitung) fahren.

 

Vorbereitet und begleitet wurden die Preisträger von folgenden Lehrern der Kreismusikschule:

Karl-Heinz Saeger, Jenny Stage (Pop Gesang) , Kasper-Michael Schwab, Christiane Krüger, Constantin Simion (Violine, Violoncello), Anne-Dore Maltry (Cello-Klavierbegleitung), Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski (klass.Gesang), Kathleen Stage und Roman Kalischewski (als Korrepetitoren).

 

Allen Preisträgern möchten wir auf das Herzlichste gratuliere! Den Lehrern, Korrepetitoren und Eltern und Familien gilt ein ganz großes Dankeschön für die Vorbereitung, Durchführung und Unterstützung!

 

 

Elias Rörig gewinnt bei Jugend musiziert in Nbg einen Sonderpreis mit Höchstpunktzahl in der AG III, am Klavier Roman Kalischewski
Elias Rörig gewinnt bei Jugend musiziert in Nbg einen Sonderpreis mit Höchstpunktzahl in der AG III, am Klavier Roman Kalischewski
Otto und Bogdan Reinke erspielten ebenfalls einen ersten Preis mit Landesdelegierung
Otto und Bogdan Reinke erspielten ebenfalls einen ersten Preis mit Landesdelegierung
Im Genre Pop-Gesang erhielt Julia Greese einen ersten Preis
Im Genre Pop-Gesang erhielt Julia Greese einen ersten Preis

Preisträger des Internationalen Giulio-Perotti-Wettbewerbes 2012

 

Friederike Bieber, II.Preis in der Gruppe AII und Sonderpreis des Musikverlages Universal Edition Wien

 

Auf dem Foto mit der Bürgermeisterin Heidi Michaelis

(Foto Dr.F.Bieber)

Preisträger des Internationalen Giulio-Perotti-Wettbewerbes 2012

 

Sören Eberbach, II.Preis in der Gruppe AI

(Foto Dr.F.Bieber)

Preisträger des 3. Malchower Kirchenpreises
Preisträger des 3. Malchower Kirchenpreises

Ergebnisse des 3.Internationalen Malchower Kirchenpreises

Elias Samuel Rörig, Violine, 2. Hauptpreis

Friederike Bieber, Gesang, 3.Hauptpreis

Blechbläserquartett (Bjarne Drechsler, Jessy Mikolaiczyk, David und Robin Wegener), 3.Hauptpreis

Geschwister Reincke, Streichquartett, Sonderpreis

Ulrike-Julie Dietz, Violine, und Josef Bordihn, Trompete, Motivationspreise

 

 

3.Internationaler Malchower Kirchenpreis - Ergebnisse unserer Kreismusikschule

Haupt-und Sonderpreise gehen an:

 

Friederike Bieber, Gesang

Blechbläserquartett (Bjarne Drechsler, David und Robin Wegener, Jessy Mikolaiczyk)

Elias Samuel Rörig, Violine

Geschwister Reinkce, Streichquartett (Louis, Ivan-Bogdan, Barnim, Otto-Leonidas Reincke)

 

Motivationspreise:

 

Ulrike-Julie Dietz, Violine

Josef Bordihn, Kornett

 

Preisträgerkonzert am: Samstag, 02.07.11 um 19.30 Uhr in der Kirche Göritz.

 

 

 

 

Erste Trompetensterne vergeben

 

Erstmals wurden am vergangenen Donnerstag und Freitag

in der Blechbläserklasse von Thomas Poser Trompetensterne in

Bronze nach einer erfolgreichen Prüfung vergeben. Voraussetzung dafür ist das Erreichen bestimmter Ziele vor allem im technischen Bereich, wodurch sich z.B. der schöne Ton, die Höhen und Tiefen, eine gute Atmung sowie natürlich die Auftrittssicherheit und eine tolle Interpretation gut entwickeln können. Bundesweit gibt es ähnliche Modelle schön viele Jahre, auf welche Thomas Poser nun aufbaute.

Insgesamt neun Schüler stellten sich an diesen beiden Tagen einer Jury,

um für sich das Bronzeabzeichen und die dazu gehörige Urkunde

zu erspielen.

Stolz konnten sie diese Auszeichnung am Ende der Prüfung in Empfang nehmen. Nun geht es in die nächste Etappe und vielleicht kommt ja eines Tages das Abzeichen in Silber oder gar Gold dazu.

Die Urkunden und Abzeichen wurden übrigens mit engagierter Unterstützung der Firma Bordihn aus Ueckermünde angefertigt und gesponsert. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

 

 

 

 

 

Trompetensterne in Bronze vergeben
Trompetensterne in Bronze vergeben